17. August 2013

» Blaue Graffiti-Gesichter

Blaue Graffiti-Gesichter - Düsseldorf
Blaue Graffiti-Gesichter - Düsseldorf
Blaue Graffiti-Gesichter - Düsseldorf
Blaue Graffiti-Gesichter - Düsseldorf
Blaue Graffiti-Gesichter - Düsseldorf
Blaue Graffiti-Gesichter - Düsseldorf

So ganz will es nicht mehr klappen, mit der regelmäßigen Bloggerei. Aber es gibt ja auch so viele andere schöne Dinge zu tun – besonders im Sommer. Vor kurzem habe ich mich nachmittags mit einem Tagesticket auf den Weg gemacht und versucht, einige Schnappschüsse der blauen Graffiti-Gesichter einzufangen, die mir seit meinem Umzug nach Düsseldorf immer wieder begegnen. Gar nicht so einfach aus einer fahrenden S-Bahn, aber ich werde versuchen, weiterzusammeln. Und falls jemand von den Düsseldorfern hier noch einen Tipp hat, würd’ ich mich freuen!

Passenger – Wrong Direction

---
Abgelegt unter: Dorfleben, Unterwegs
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

19. März 2013

» Graugemischter Streifenquilt

Grauer QuiltGrauer QuiltGrauer QuiltGrauer Quiltgrauquilt12

Hurra – nach einer ganzen Menge Zuschneiderei, Bügeln und Nähen ist der Quilt endlich fertig. Im Nachhinein wäre es wohl doch um einiges einfacher gewesen, alle Streifen gleich breit zu machen, aber eigentlich gefällt mir diese Unregelmäßigkeit sehr gut… Die Ränder hab ich in den Ecken leider ein wenig verpfuscht – fällt aber zum Glück kaum auf :)

Und nun sitz ich wieder tapfer an der Häkeldecke, versäubere die Fäden und frage mich, wie ich jemals die Geduld aufbringen konnte, so viel zu häkeln…

The Paper Kites – Sink In

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

23. Januar 2013

» Streifenquilt

Streifenquilt
Streifenquilt
Streifenquilt

Nachdem ich die letzten Monate vorwiegend mit einräumen, ausräumen und wieder umräumen, aufhängen, abhängen, ankommen und gut gehen lassen beschäftigt war – und mich nach wie vor nicht so recht zum Fäden vernähen aufraffen konnte – hab ich nun endlich wieder die Nähmaschine ausgepackt und angefangen einen neuen Anlauf in Sachen Quilt zu nehmen.

Ursprünglich hatte ich mir ja mal dieses schicke & schlichte Exemplar ausgeguckt, aber ich dachte ich fang doch besser erstmal mit etwas weniger kompliziertem wie diesem Streifenquilt an, bei dem man nicht groß abmessen muss und nebenbei ein paar schöne Filme schauen kann…

Was die Farben betrifft, wollte ich ja eigentlich mal was anderes als die Standard Grau-Gelb-Kombination nehmen, aber irgendwie war hier die Auswahl meiner Stoffsammlung doch am überzeugendsten :) Ich hoffe, es wird nicht zu düster – aber ansonsten kann ich einzelne Teile ja vielleicht noch mit weißem und gelben Garn besticken…

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

16. Dezember 2012

» Und unbeschreiblich…

… nach so vielen Jahren wieder auf dem Eis zu stehen, zu schlittern, zu gleiten und zu schweben. Und merken wie die Bewegungen und die Balance nach und nach wieder kommen, weil sie irgendwo ganz tief noch da sind. Sich drehen und drehen, bis alles um mich herum verschwimmt und die Kufe kleine Kringel ins Eis zeichnet <3

Stickboy – Pirouette

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

25. November 2012

» .

"Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin, und niemand ginge, um einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge."
Kurt Marti

Yann Tiersen – C’était ici

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

23. Oktober 2012

» …

<3

The Paper Kites – Featherstone
Beth Orton – Call Me The Breeze
Stickboy – Change of plan

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

16. Oktober 2012

» …

Seit einigen Wochen hängen sie wieder an meiner neuen Küchenwand. Nach viel Hin und her Arrangierei haben die meisten ihren Platz gefunden. Ein paar neue Bilder sind dazu gekommen – unter anderem ein wunderschöner Mixtape-Druck von Shortriver.

Boy – This is the beginning

---
Abgelegt unter: Casa Kasa, Dorfleben
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

12. Oktober 2012

» Sieben Stunden und 40 Minuten – Staring Girl @ Brause akustisch

"Bitte warte auf die guten Gedanken und dann halt den Kopf still, damit sie nicht verwackeln."

Ein wunderfeiner Konzertabend war das diese Woche in der Brause – sozusagen die Düsseldorfer Variante des Motoki Wohnzimmers. Handgemachte Klänge mit poetischen, deutschen Texten voller Herz – "euphorisierende Melancholie", wie man sie hierzulande selten findet. Ganz lieben Dank an die Jungs von Staring Girl und Daantje & the golden handwerk, die laut Facebook übrigens heute in Berlin (12.10. Berlin / Valentin Stüberl) und morgen in Hamburg (13.10. Hamburg / Molotow Bar) gastieren.

Die feinen CDs könnt ihr im Hausladen von Omaha Records erstehen…

Staring Girl – ‘Die guten Gedanken’ live @ Hamburger Küchensessions
Daantje & the golden handwerk – ‘Meine weißen Wände’ @ Hamburger Küchensessions

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

4. Oktober 2012

» Und Geduld…

Und lernen geduldig zu sein, mit der Idee und der Wolle und vorallem mit sich selbst. Irgendwo anfangen, mit Kreisen und Farben und der Unsicherheit, ob das so wird, wie man sich das vorgestellt hat. Die Farben hinterfragen, den ersten Versuch verwerfen, reduzieren und nochmal von vorne anfangen. Mit kleinen gelben Kreisen, die Masche für Masche, Runde für Runde wachsen. Anfangen die Teile zusammenzufügen, zählen, messen. Sich über die Fortschritte freuen und anfangen mühsam die losen Fäden zu vernähen – bis man doch lieber wieder neue Kreise häkelt, im Auto, im Zug, auf dem Sofa.

Und im Sommer alles in Kisten packen und sich beim Auspacken der Decke freuen und wundern zugleich. Kiste für Kiste nach der Wolle durchwühlen, bis irgendwann nur aufgeben und abwarten hilft. Bis man sie zufällig wieder findet und sich draußen so langsam der Herbst ankündigt. Irgendwo wieder einen Anfang finden, ausprobieren, Fehler machen, nachlesen, weil man plötzlich gar nicht mehr weiß, wie das ging, mit den Kreisen und den Runden… Und sich zwischendrin einkuscheln, weil sie dafür schon reicht und die Fäden nicht stören. Und sich vielleicht doch auch ein klein wenig auf den Winter freuen…

Danke an Rosa für die wunderbare Anleitung!

* Pacha Massive – For all good things we’ll have to wait

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

23. September 2012

» ___



Jeder Mensch ist ein Künstler
Lass dich fallen.
Lerne Schnecken zu beobachten.
Pflanze unmögliche Gärten.
Lade jemand Gefährlichen zum Tee ein.
Mache kleine Zeichen, die “Ja” sagen
und verteile sie überall in deinem Haus.
Werde ein Freund von Freiheit und Unsicherheit.
Freue dich auf Träume.
Weine bei Kinofilmen.
Schaukel so hoch du kannst mit einer Schaukel bei Mondlicht.
Pflege verschiedene Stimmungen.
Verweigere “verantwortlich” zu sein. Tu es aus Liebe.
Mach viele Nickerchen.
Gib Geld weiter. Tu es jetzt. Das Geld wird folgen.
Glaube an Zauberei.
Lache viel.
Bade im Mondlicht.
Träume wilde, phantasievolle Träume.
Zeichne auf die Wände.
Lies jeden Tag.
Stell dir vor, du wärst verzaubert.
Kichere mit Kindern.
Höre alten Leuten zu.
Öffne dich, tauche ein, sei frei.
Segne dich selbst.
Lass die Angst fallen.
Spiele mit allem.
Unterhalte das Kind in dir.
Du bist unschuldig.
Baue eine Burg aus Decken.
Werde nass.
Umarme Bäume.
Schreibe Liebesbriefe.
(Joseph Beuys)

A fine frenzy – Lost things

---
Abgelegt unter: Alles andere, Unterwegs
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------